Donnerstag, 24. Oktober 2013

Mocca with Cherry-Papa de Rola-Hidatsa Shield Figure


Einige Jahre her kaufte Ich "Mocca with Cherry"="Bulgaarse Rodopen" bei Vreeken in Dordrecht. Die Herkunft ist Rodopen in Bulgariën. Er ähnelt "Papa de Rola"="Dove's Breast" aus Portugal von Russ Crow. Die Zeichnung ist scheckig; halb weiss und halb cremabraun mit rot gesprenkelt.
Von Guy Dirix aber hörte Ich das Papa de Rola halb weiss und halb cremabraun mit schwarz gesprenkelt ist.
Und es gibt auch noch Hidatsa Shield Figure die Mocca with Cherry ähnelt. Ich fand aber das HSF früher ist, die Samen schwerer sind und die zeichnung bei MwC  endet bei die Nabel weil sie bei HSF bis über die Nabel reicht. Beide haben die "Shield" zeignung aber HSF zeigt sie öfter.
Die Papa de Rola von Russ Crow ist Hidatsa Shield Figure ähnlich zeigt aber die "Shield" Zeichnung
nicht. Ist dies aber die wirkliche Papa de Rola?
Ich würde sagen es sind 4 unterschiedliche Sorten. Welcher ist aber die richtige Papa de Rola?

 

Papa de Rola

 Vor einige Wochen bekam ich von Guy Dirix sein Papa de Rola und zwei gleichsortige Bohnen. Ich würde sagen das dieser Papa de Rola nicht schwarz gesprenkeld ist aber braun. Warscheinlich weil es was altere Samen sind. Die frische Samen sind möchlich rot gesprenkeld.

                                                           Papa de Rola - Guy Dirix

                                                                         Masharone

                                                                              Japanese

Sonntag, 31. März 2013

Ince Pea Bean

Im Bohnen-Atlas gibt es zur Zeit mehrere Sorten, der Inca Pea Bean, die vielleicht identisch sind. Aus diesem Grund fasse ich die Sorten einmal hier zusammen, um auf einen Blick eine Übersicht zum Vergleich zu schaffen.

Zunächst die Inca Pea Bean, die ich selbst einmal bei E-Bay ersteigert habe und handelsüblich zu beziehen ist.


Inca Pea Bean aus Mallorca von Jannes: 
Inca Pea Bean (Türkei) von Jannes:

Die Art der Zeichnung spricht dafür, dass es sich bei allen 3 Varianten um die Inca Pea Bean handelt.
Die weinrote Färbung nimmt bei allen drei Varianten nicht ganz die Hälfte sondern etwa 1 Drittel in Anspruch. Ausgehend von der klaren Line geht ein weinroter Streifen über den Nabel und läuft dann in eine scheckige, getupfte Zeichnung aus.